Haferflockenkekse aus dem Kühlschrank

Als Kind habe ich immer die Kekse, die meine Mutter „im Kühlschrank gebacken“ hat, geliebt. Lange habe ich sie nicht mehr zu Schmecken bekommen, also durfte heute mal der Thermomix zeigen ob er auch spurt, wenn ich ihm sage wo’s lang geht.

Zutaten:

  • 1/2 Pfund Butter
  • 6-7 Esslöffel Zucker
  • 6-7 Esslöffel dunkler Kakao
  • 2 Esslöffel starken Kaffee
  • nicht ganz ein Päckchen Haferflocken so nach Gefühl bis die Kakaomasse von den Haferflocken aufgesaugt ist.

Butter, Zucker und Kakao habe ich mit dem Thermomix bei 60° auf Stufe 2 rühren lassen, bis es flüssig wurde. Dann kam der Kaffee dazu (bei mir nicht 2 Esslöffel sondern 2 Pads für eine halbe Tasse mit der Senseo-Pad-Maschine). Das ganze so lange rühren bis es eine glatte Oberfläche hat.

Dann habe ich den Thermomix ausgeschaltet und auf Rückwärtslauf wieder Stufe 2 eingestellt, damit die Haferflocken, die ich nun dazu kippe, nicht zerkleinert werden. Von den Haferflocken immer nur soviel dazu kippen, dass sie komplett die flüssige Masse aufsaugen. Sobald einige der Flocken nicht mehr ganz dunkel werden, ist es genug mit den Flocken.

Nun die Masse in kleinen Häufchen auf Tellern oder einem Tablett mit Alufolie verteilen und ab zum „Backen“ 😉 in den Kühlschrank, bis die Kekse schön kühl und fest sind.

Guten Appetit.

Hier noch ein paar Impressionen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.